Feedback/ Referenzen


Richterin im Ruhestand und ambitionierte Chorsängerin
“Das Singen lag mir schon immer sehr am Herzen! Allerdings wurde ich in den Chorproben und auch wenn ich alleine sang, schon nach 20 Minuten heiser und bekam Reizhusten.
Mein HNO sagte mir daraufhin, man könne mit über 60 Jahren nicht mehr gut singen, das sei nun einmal so. Ich war sehr geknickt. 
Als ich Frau Bernhardt als Gesangpädagogin empfohlen bekam, sagte sie nur: „Das bekommen wir hin!“ Mit viel Geduld ist ihr das so gut gelungen, dass sie schon nach kurzer Zeit meinen gesamten Stimmumfang (vom kleinen f bis zum dreigestrichenen f) „freilegte“ und ich konnte ohne Hustenreiz und Heiserkeit singen. 
Vielstündige Wochenendproben und Aufführungen meines Konzertchors, kann ich heute ohne Schwierigkeiten mitsingen! 
Darüber bin ich mehr als froh!”
Merke: „Singen macht glücklich!“
Emily Normeier

Musikstudentin, Würzburg
“Frau Bernhardt ist eine tolle Dozentin. Über ihre sehr gute fachlichen Kenntnisse hinaus beeindrucken mich immer wieder ihre außergewöhnlichen pädagogischen Fähigkeiten. Ihre Motivations- und große Empathiefähigkeit.
Nina Salazar

Musikstudentin, Würzburg
Frau Bernhardt ist eine aufgeschlossene und freundliche Persönlichkeit, die durch ihre Kompetenz und ihre sympathische Art überzeugt. Sie kann die zu lernenden Inhalte sehr verständlich präsentieren und zeigt ein persönliches Interesse am Fortschritt ihrer Studenten. Zum Unterricht bin ich immer sehr gerne gegangen und habe bereits viel von ihr lernen können.
Sonja

Schülerin des Wilhelmsgymnasiums Kassel
Ich hatte das Glück, am Wihelmsgymnasium ab dem 5. Schuljahr die Gesangsklasse zu besuchen. Dort bekamen wir professionellen Stimmbildungsunterricht von Frau Bernhardt. Das war zu Anfang sehr ungewohnt, aber wir lernten sensibel für Körperwahrnehmung und unser Instrument Stimme zu werden. Nach meiner Gesangsklassenzeit hatte mich das Feuer gepackt und ich wollte meine Stimme weiter entwickweln. So nehme ich bis heute privaten Gesangsunterricht bei Frau Bernhardt und bin oft selbst erstaunt, was alles in mir steckt. Durch Frau Bernhardt habe ich gelernt, dass jede Stimme etwas einzigartiges und besonderes ist und dass es nicht darauf ankommt, irgendeine Stimme zu kopieren, sondern die eigene zu finden.
Unvergesslich bleiben mir mein erster Solo-Auftritt am Wilhelmsgymnasium in der kleinen Fassung der Kinderoper “Hänsel und Gretel” von Humperdinck, in der ich den “Hänsel” singen und spielen durfte. Auch der Folklore Gesangs- und Tanz-Abend, an dem ich solistisch singend tanzen durfte, war ein voller Erfolg. Mich macht es glücklich, wenn ich die Emotionen, die in den Gesangsstücken stecken, dem Publikum vermitteln kann. Auch kann ich sagen, dass ich durch das Singen ein viel intensiveres Gefühl für mich, meinen Körper und meine Ausstrahlung bekommen habe. Singen ist eine große Leidenschaft von mir und ich bin gespannt, wo die Reise hin geht.
Jenny Gerstenberger, 16 Jahre

page20image1798464